Kletterpädagoge (AUSBILDUNG)

Ausbildungsziel

Die Ausbildung zum Kletterpädagogen umfasst die beiden Seminare „Spiel- und Fördermöglichkeiten“ und „Moderation & Kommunikation“. Durch die abschließende Prüfung zum Kletterpädagogen weißt der Teilnehmer seine pädagogischen und methodisch/didaktischen Fähigkeiten nach um das Klettern als erlebnispädagogisches Medium zu nutzen.

Zugangsvorrausetzungen

  • Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre
  • Abgeschlossene Ausbildung IKKA oder vergleichbare Ausbildung DAV
  • Staatlich anerkannte pädagogische Ausbildung (Erzieher, Sozialpädagoge, etc.)

Persönliches Können

  • Pädagogisches Fachwissen
  • Methodisch/Didaktische Kenntnisse
  • Repertoire an Spiel- und Kooperationsübungen
  • Kommunikative und Moderation Fähigkeiten

Ausbildungsnachweis

Nach der erfolgreichen Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat und einen Ausweis die ihn als Kletterpädagogen ausweisen.

Prüfungen:

  • Vorbereitete Lehrprobe im Bereich Kooperation
  • Unvorbereitete Lehrprobe im Bereich Spielmöglichkeiten an der Kletter- Boulderwand

Dauer

Die Ausbildung findet an vier aufeinanderfolgenden Tagen mit einem Umfang von 32 Stunden statt, umfasst die beiden Seminare „Spiel- und Fördermöglichkeiten“ und „Moderation & Kommunikation“, die auch einzeln gebucht werden können und endet mit einer Abschlußprüfung.

Ausbildungsgebühren und Termine:

Die Ausbildungsgebühr beträgt 600,00 EUR für Nicht-Mitglieder und 500,00 EUR für Mitglieder des Beirates Ausbildung

Ausbildungestermine 2018

Ausbildungsleitung

Die Ausbildung zum Kletterpädagogen wird von Bernd Drexelius (Erlebnispädagoge) Mitglied des Bundeslehrteams durchgeführt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Sportkletterverband

Am Rosenhain 18

53343 Wachtberg

www.sportkletterverband.de

info@sportkletterverband.de

Ausbildungsorte: Wesseling, Chemnitz, München

Anmeldung Vornehmen