Ausbildung zum “Instruktor für künstliche Kletteranlagen IKKA”

Informationen

Ausbildungsziel

Diese Ausbildung befähigt die Teilnehmer nach Abschluss des dreitägigen Seminars eigenständig Gruppen in der Kletterhalle in die Sicherungstechnik des Klettersports einzuweisen.

 

Berechtigungen

  • Leiten von Toprope Kursen
  • Abnehmen von Toprope Scheinen nach SKV Richtlinie

Ausbildungsinhalte

Der theoretische Teil umfasst:

  • Methodik/Didaktik der Einweisung
  • Moderation und Kommunikation
  • Einweisung in die Sicherungstechniken
  • Rechtliche Fragen (Normen, Aufsichtspicht, etc.)
  • Materialkunde
  • Gefahrenquellen
  • Pdagogische Grundlagen
  • Unfallverhtung

Der praktische Teil beinhaltet:

  • Grundtechniken des Sportkletterns
  • Handhabung verschiedener Sicherungsgeräte
  • Spiel- und Fördermöglichkeiten
  • Einübung und Reflexion der Sicherheitseinweisung
  • Aufwärmen und Verletzungsprophylaxe

Voraussetzungen

  • Das Mindestalter für die Teilnahme an der Ausbildung beträgt 18 Jahre.
  • Es muss ein Erste Hilfe Kurs  absolviert werden, der nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.
  • Der Teilnehmer muss über pädagogische und/oder klettertechnische Vorkenntnisse verfügen. Wir empfehlen einen Toprope Schein oder zumindest den Besuch eines Einsteigerkurses

Ausbildungsnachweis

Nach erfolgreich abgelegter schriftlichen Prüfung und bestandener praktischen Lehrprobe erhält der Teilnehmer ein Zertifikat und einen Ausweis die ihn als Instruktor für künstliche Kletteranlagen (IKKA) ausweisen.

Prüfung

Die Ausbildung umfasst drei Prüfungsmodule.

Einen schriftlichen Abschlusstest,  eine Lehrprobe über die Einweisung von Gruppen sowie eine praktische Prüfung (Sichern im Toprope)

Gültigkeit des Zertifikats

Die IKKA-Lizenz ist zwei Jahre gültig. Danach kann sie durch ein Audit um weitere zwei Jahre verlängert werden. Durch das Audit und die jeweils abschließende Prüfung wird sichergestellt, dass alle vom Sportkletterverband ausgebildeten Instruktoren immer auf dem aktuellen Wissensstand sind und somit ein sehr hohes Qualitätsniveau gewährleistet ist.

Dauer/Teilnehmerzahl

Die Ausbildung findet an drei aufeinanderfolgenden  Tagen mit einem Umfang von 24 Stunden statt. Mind. 4 bis max. 10 Teilnehmer.

Ausbildungsgebühren und Termine:

Die Ausbildungsgebühr beträgt 350,00 EUR für Nicht-Mitglieder und 300,00 EUR für Mitglieder des Beirates Ausbildung

Fördermöglichkeiten (Bildungsscheck, Bildungsprämie, Weiterbildungsscheck)

Ausbildungstermine 2018

Ausbildungsleistung

Die Ausbildung zum Instruktor für künstliche Kletteranlagen wird ausschließlich von Ausbildern des Sportkletterverbandes durchgeführt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Sportkletterverband

Am Rosenhain 18

53343 Wachtberg

www.sportkletterverband.de

info@sportkletterverband.de

 

Anmeldung vornehmen